Calmvalera Hevert: Hinweise

Calmvalera Hevert: Hinweise

Bei Calmvalera Hevert handelt es sich um ein gut verträgliches homöopathisches Arzneimittel, das bei Unruhe, Schlafstörungen und Verstimmungszuständen eingesetzt wird.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Grundsätzlich gilt: Vor der Anwendung von Calmvalera Hevert sollten Sie die Packungsbeilage sorgfältig lesen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Gegenanzeigen

Calmvalera Hevert darf nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen Cimicifuga, Cocculus, Cypripedium pubescens, Ignatia, Lilium tigrinum, Passiflora incarnata, Platinum metallicum, Valeriana, Zincum valerianicum sind.

Anwendung bei Kindern

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen werden.

Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Daten über die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen nicht vor. Die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit wird daher nicht empfohlen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Calmvalera Hevert hat keinen oder einen zu vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Hinweis zur Erstverschlimmerung und zu Arzneimittelprüfsymptomen

Bei Einnahme homöopathischer Arzneimittel können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstreaktion). Solche Reaktionen sind zumeist harmlos. Sollten sich die Beschwerden nicht bessern, dann ist das Arzneimittel abzusetzen. Nach Abklingen der Erstreaktion kann das Arzneimittel wieder eingenommen werden. Bei neuerlicher Verstärkung der Beschwerden ist das Mittel abzusetzen.

Jede längere Behandlung mit einem homöopathischen Arzneimittel sollte von einem homöopathisch erfahrenen Arzt kontrolliert werden, da bei nicht indizierter Einnahme unerwünschte Arzneimittelprüfsymptome (neue Symptome) auftreten können.

Calmvalera Hevert enthält Alkohol

Dieses Arzneimittel enthält 48 Vol.-% Alkohol, d.h. bis zu 228 mg pro Dosis (20 Tropfen), entsprechend 6 ml Bier, 2,5 ml Wein pro Dosis. Daher darf das Präparat Alkoholkranken nicht gegeben werden. Der Alkoholgehalt ist bei Schwangeren bzw. Stillenden sowie bei Kindern und Patienten mit erhöhtem Risiko auf Grund einer Lebererkrankung oder Epilepsie zu berücksichtigen.

Calmvalera Hevert enthält Spuren von Laktose

Dieses Arzneimittel enthält Spuren von Laktose (weniger als 10 mg pro maximale Tagesdosis). Diese Menge stellt kein Risiko für Patienten mit Laktoseintoleranz dar. Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer anderen Zuckerunverträglichkeit leiden.


Calmvalera Hevert: Überblick